Rettung für Transocean rückt näher

 

Der Bremer Kreuzfahrtenanbieter Transocean musste im September d.J. Insolvenz anmelden, kann aber wieder neue Hoffnung schöpfen; denn der Schiffsfinanzierer Premicon stellt die Weichen für einen Neustart und hat beim Amtsgericht München die Nachfolgefirma Transocean Kreuzfahrten GmbH&Co KG angemeldet. Der Vorstand  bei Premicon hat erklärt, dass Premicon Teile von Transocean übernehmen und die Schiffe weiter beschäftigen will. Zur Premicon-Flotte gehört neben dem Hochseeschiff „Astor“ auch die beiden Flussschiffe „Bellevue“ und „Bellavista“. Die „Astor“ gehört den Kapitalanlegern des Schiffsfinanzierers Premicon. Transocean soll die „Astor“ auch künftig vermarkten.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar