Hurtigruten – Kreuzfahrten zum 120. Jubiläum in den faszinierenden Lyngenfjord

 
Ein neues Fjord-Erlebnis wird in diesem Sommer die Hurtigruten Reise schmücken: Der wunderschöne Lyngenfjord, östlich der Lyngenalpen gelegen, steht auf dem Programm der südgehenden Hurtigruten Strecke. Im Sommer 2013 laufen alle Hurtigruten Schiffe den Lyngenfjord auf den elf Jubiläumsfahrten anlässlich des 120. Geburtstages der „schönsten Seereise der Welt“ an. Ein kulturelles Geburtstagsprogramm und ein besonderer Ehrengast komplettieren die Reisen zum Hurtigruten Jubiläum.
 
Flankiert von den mächtigen, steil in den Himmel ragenden Gipfeln der Lyngenalpen zieht sich der abwechslungsreiche Lyngenfjord rund 85 Kilometer in das Landesinnere der Region Troms. Mal gibt sich die Natur idyllisch mit spiegelglattem, tiefblauem Wasser, plätschernden Wasserfällen und grünen Ufern, mal zeigt sie sich von ihrer dramatischen Seite mit Gletschern, die sich über Steilufer bis in den Fjord ergießen, schroffen Felswänden und tiefen Schluchten. Im Rahmen der elf Jubiläumsreisen in diesem Sommer laufen die Hurtigruten Schiffe den Lyngenfjord auf der südgehenden Strecke zwischen Skjervøy und Tromsø an.
 
Die Natur steht dabei im Mittelpunkt: Zu den eindrucksvollen Erlebnissen zählen die herrliche Aussicht auf den Gebirgszug „Kvænangtindan“, die Durchfahrt durch den schmalen Maursund sowie Rotsund und die Panoramasicht auf die Lyngenalpen – bei klarer Sicht zeigen sich sogar die Gletscher hoch oben im Lyngengebirge. Der Lyngenfjord ist mit seinem Fischreichtum ein Paradies für Angler und Fischer – auch die Hurtigruten Gäste kommen in den Genuss dessen, was die Wasserwelt hier zu bieten hat: Während der Fjordfahrt kommen lokale Fischer an Bord des Schiffes und bringen ihren Tagesfang frischer Garnelen mit, den die Reisenden selbst pulen und verköstigen können.
 
Die elf Hurtigruten Jubiläumsreisen starten täglich vom 21. Juni bis zum 1. Juli 2013 jeweils in Bergen und führen auf der klassischen Route bis Kirkenes und zurück. Alle elf Fahrten beinhalten den Abstecher in den Lyngenfjord auf der südgehenden Route. Außerdem schließen alle Reisen den 2. Juli – den Hurtigruten Geburtstag – mit ein. An diesem Tag stach vor 120 Jahren erstmals DS Vesteraalen auf der damaligen Hurtigrute von Trondheim nach Hammerfest in See – damit war die Lebensader der norwegischen Küste und die schönste Seereise der Welt etabliert. 2013 wird das 120. Jubiläum dieses historischen Tages an Bord aller Hurtigruten Schiffe mit Gästen und Crew ganz in norwegischer Tradition bei Kaffee, Kuchen und Musik gefeiert.
 
Die elf Jubiläumsreisen bieten darüber hinaus auch ein besonderes kulturelles Programm: Im Geirangerfjord erwartet die Hurtigruten Gäste die 19-jährige Geigerin und Volksmusikerin Ingvild Sætra. Die preisgekrönte Künstlerin spielt, gekleidet in lokaler Tracht, auf der Hardanger-Fiedel, einem Violine ähnlichen Instrument aus der Region Hardanger. Das Duo SON („Sounds of Nature“), zwei junge Studenten des hiesigen Musikkonservatoriums, verzaubert in Tromsø die Hurtigruten Reisenden mit elektronischen Klängen und kreiert – inspiriert von Jazz, Blues und Volksmusik – eine einzigartige musikalische Version des 120. Hurtigruten Geburtstages.
 
Weiter nördlich empfängt schließlich der weltberühmte Männerchor von Berlevåg, bekannt aus dem Dokumentarfilm „Heftig og Begeistret“ (zu Deutsch: „Heftig und begeistert“), die Hurtigruten Schiffe und ihre Gäste im Hafen und gibt Seemannslieder und Klassiker zum Besten. Auch kulinarisch wird während der Jubiläumsreisen ein Fokus auf den 120. Geburtstag der Hurtigruten gelegt: Die Küchenchefs haben eigens für diese Reisen ein spezielles Abendmenü entwickelt und sich dabei vom kulinarischen Stil der 1893-Ära inspirieren lassen.
 
Ein Ehrengast wird ebenfalls während der Jubiläumsreisen erwartet, denn natürlich wird der Gründer der Hurtigruten – Kapitän und Kaufmann Richard With – auf den Hurtigruten Schiffen zugegen sein und höchstpersönlich die Polarkreistaufe übernehmen.
 
Quelle: Presse-Info Hurtigruten v. 26.04.13

Hurtigruten – Blick in Norwegens zauberhafte Fjordenwelt

 

So früh wie nie präsentiert die Hurtigruten Reederei eine Vorschau für den Katalog „Hurtigruten – die schönste Seereise der Welt 2014“. Die Broschüre mit Kurzbeschreibungen, Reiseterminen und Preisen ist ab sofort online abrufbar. Zusätzlich zu den klassischen Seereisen, den beliebten Reisepaketen inklusive Nonstop-Charterflug für die volle Rundreise sind neue Komplettpakete für die Strecken Bergen-Kirkenes und Kirkenes-Bergen im Programm. Frühentschlossene Reisende profitieren von attraktiven Vergünstigungen.

 Insbesondere die atemberaubende Fjordküste macht Norwegen zu einem einmaligen Reiseziel – darin sind sich neben jährlich Millionen Besuchern auch Tourismusexperten einig: Bereits zwei Mal erhielten die norwegischen Fjorde die Auszeichnung als „Bestes Reiseziel der Welt“ vom renommierten National Geographic Traveller. Früher ein schwer zugängliches und wenig besuchtes Gebiet, faszinieren die Fjorde heute Touristen aus aller Welt: Es ist der raue Gegensatz zwischen Bergen und Meer, der die Menschen anzieht. Bis zu 1000 Meter hohe Gipfel erheben sich aus dem Nordatlantik. Die Gletscher haben während der jüngsten Eiszeiten riesige Täler in den Fels geschliffen und Norwegen das markante und abwechslungsreiche Gesicht gegeben, das es heute hat. Schroffe Felswände wechseln mit sanften Hügeln ab, massive Bergketten mit tosenden Wasserfällen folgen grünen Tälern, malerischen Inseln oder lieblichen Schären.

 Für viele ausländische Reisende stellen die Hurtigruten die erste Begegnung mit den norwegischen Fjorden dar. 2012 haben mehr als 100.000 internationale Gäste die Fjorde und die norwegische Küste zwischen Bergen und Kirkenes erkundet. Seit fast 120 Jahren bietet die Traditionsreederei ihren Gästen „Norwegen hautnah“: Der Alltag der Arbeits- und Passagierschiffe, der Mix aus internationalen Touristen und einheimischen Reisenden plus der Besuch von 34 kleinen und großen norwegischen Häfen machen die Reise zu einem einzigartigen Erlebnis. Als Highlight erwartet die Passagiere die atemberaubende Fjordkulisse: Vom berühmten, zum UNESCO-Weltnaturerbe zählenden Geirangerfjord, über den geschichtsträchtigen Trollfjord mit seinen spektakulären Felswänden bis hin zum unberührten malerischen Hjørundfjord, der ab diesem Jahr im September und Oktober fest in den Hurtigruten Fahrplan integriert ist.

 Für interessierte Fjord-Fans ist die Hurtigruten Katalog-Vorschau 2014 ab sofort unter www.hurtigruten.de zum Download erhältlich. Schnellentschlossene sind klar im Vorteil: Bei frühzeitiger Buchung profitieren die Hurtigruten Gäste von einem Frühbucherrabatt in Höhe von bis zu 25 Prozent auf den ausgewiesenen Katalogpreis. Die beliebten Komplettpakete inklusive Nonstop-Charterflug gibt es 2014 auch für halbe Rundreisen: Die Charterflüge ab Düsseldorf werden mit der siebentägigen Reise Bergen-Kirkenes oder der sechstägigen Strecke Kirkenes– Bergen auf MS Polarlys kombiniert und sind im Zeitraum zwischen dem 1. Mai und dem 27. September 2014 ab 1.338 Euro pro Person buchbar. Darüber hinaus werden die komfortablen Nonstop-Charterflüge ab Düsseldorf weiterhin zu allen Saisonzeiten im Paket mit der Hurtigruten Reise Bergen-Kirkenes-Bergen angeboten sowie von Februar bis August ab München und von April bis August ab Berlin. Die Komplettpakete mit der vollen Rundreise sind ab 1.598 Euro pro Person buchbar.

 Die Druckversion der Hurtigruten Norwegen Vorschau 2014 wird ab Ende März verfügbar sein. Die Broschüre enthält pro jeweiliger Saisonzeit Reisebeschreibungen und Jahreszeit-spezifische Attraktionen sowie Preis- und Leistungsübersichten für Charterpakete oder die klassische Seereise. Das zugehörige Landausflugsprogramm, praktische Hinweise sowie Informationen zur Hurtigruten Flotte und der Fahrplan 2014 finden sich ebenfalls dort.

 

Quelle: Presseinformation Hurtigruten v. 01.03.13

Hurtigruten – Die Geschichte der schönsten Seereise der Welt seit 1893

Die mehr als 2.400 Kilometer lange Küste zwischen Bergen und Kirkenes gehörte schon im 19. Jahrhundert zu den reichsten Fischgründen Norwegens. Doch die Seekarten waren ungenau und besonders im Norden gab es nur wenige Leuchttürme. Tückische Riffe, schmale Sunde, kleine Inseln und Schären machten diesen wichtigen Seeweg sehr gefährlich. Deshalb war die Suche nach einer sicheren Handelsroute entscheidend für die Verbindung zwischen Nord- und Südnorwegen.
 
Es war der Schiffsberater August Kriegsmann Gran, der erstmals die Idee einer regulären und schnellen Schiffsverbindung zum Transport von Post und Waren zwischen Trondheim und Hammerfest aufbrachte. Ein Treffen mit dem Kaufmann und Kapitän Richard With brachte ihn seinem Traum näher. Gran und With, Direktor der Schifffahrtsgesellschaft Vesteraalens Dampskibsselskap, vereinbarten in einem Vier-Jahresvertrag, dass Withs Schiffslinie wöchentliche Fahrten zwischen Trondheim und Hammerfest im Sommer und zwischen Trondheim und Tromsø im Winter unternehmen werde.
 
image005[1]
Foto: Hurtigruten
 
Der Staat förderte das Vorhaben mit 70.000Norwegischen Kronen. Gemeinsam mit dem Lotsen Anders Holte übernahm Witherst einmal die sorgfältige Kartografie der Gewässer entlang der Küste Norwegens. Am Sonntag, den 2. Juli 1893 war es soweit: Um 8.30 Uhr legte das Dampfschiff DS Vesteraalen vom Kai in Trondheim ab und nahm erstmalig Kurs auf Hammerfest. Dort machte das Schiff 67 Stunden später, am 5. Juli 1893 um 3.30Uhr morgens fest, 30 Minuten vor Fahrplan. Die Hurtigruten (zu Deutsch: „Die schnelle Route“) waren im Geschäft.
 
Dieses Ereignis markierte den Beginn dessen, was viele als eine Revolution der Kommunikation in Norwegen bezeichnen. Zum ersten Mal bestand für die Küstenbewohner die Möglichkeit miteinander in Verbindung zu treten, auch im Winter. Die Übermittlung von Post von Trondheim nach Hammerfest hatte im Winter bis dato etwa fünf Monate betragen, nun dauerte es mit den Hurtigruten nur noch wenige Tage. Die Route wurde zur Lebensader für die Küstenbevölkerung. Die Hurtigruten Schiffe brachten Nahrungsmittel und Güter zu weit entfernten Orte nund darüber hinaus auch Nachrichten und Neuigkeiten von schmerzlich vermissten Verwandten und Freunden aus der Ferne.
 
Zahlreiche Schifffahrtsgesellschaften schlossen sich an und die Route expandierte mit weiteren Stopps und häufigeren Abfahrten. Später wurde Bergen zum südlichsten Hafen, während Kirkenes den nördlichsten Hafen und Wendepunkt der Route markierte. Seit 1936 gibt es tägliche Hurtigruten Abfahrten zwischen Bergen und Kirkenes, lediglich unterbrochen vom Zweiten Weltkrieg.
 
Der Tourismus hat von Anbeginn eine Rolle in der Weiterentwicklung der Hurtigruten gespielt, denn die Schiffe machen ihren Gästen die einzigartige Küstenkultur und unberührte Natur zugänglich. Seit den 1980er Jahren werden die Hurtigruten Schiffe mit einem Fokus auf den Komfort für Gäste sowie den modernen Güterumschlag konstruiert. Zwischen 1993 und 2003 wurden neun der bis dato elf Hurtigruten Schiffe im Zuge der größten Modernisierungswelle der Hurtigruten ausgetauscht.
 
Gute Restaurants, Fitness- und Wellnessbereiche mit Sauna und Jacuzzi sind nun wichtige Elemente der Hurtigruten und steigern den Komfort der Gäste an Bord.Insgesamt 70 Schiffe haben den Hurtigruten in den vergangenen 120 Jahren treu gedient. Heute laufen elf Schiffe nahezu täglich die 34 Hurtigruten Häfen entlang der norwegischen Küste an. Eine Route, die international bekannt ist als „Die schönste Seereise der Welt“ und „Küstenstraße Nr. 1“.
 
Fakten Seereise Norwegische Küste:
  • Gäste insgesamt global: 404.000 (2011
  • Touristen/Rundreise-Gäste: 87.000(2011)
  • lokale Individualreisende: 317.000 (2011)
  • Übernachtungen an Bord insgesamt global: 1.105.792 (2011)
  • Täglicher Service zwischen Bergen – Kirkenes – Bergen
  • Fracht, Personentransport und Touristen – 34 Anlaufhäfen
 
Quelle: Hurtigruten Presseinformation vom 22.02.13