Anthem of the Seas: Ein schwimmendes Kunstwerk auf den Weltmeeren

 

Erneut hat Royal Caribbean International mit der 348Meter langen und 41Meter breiten ANTHEM OF THE SEAS ein höchst innovatives Kunstwerk der neuen Kreuzfahrtschiffsgeneration auf die Weltmeere entlassen. 1550 Crewmitglieder betreuen rund um die Uhr die maximal 4180 Passagiere., die auf den Seereisen von einer Überraschung zur nächsten gelangen, allein schon dann, wenn sie zu einem Erkundungsgang an Bord aufbrechen.

  • Über das ganze Schiff verteilt hat das Unternehmen Kunstobjekte verteilen lassen, und der Gast der Anthem of the Seas kann in dem eigens angefertigten Kunstführer in seiner Kabine nachschlagen und dann vor Ort die besonderen Objekte betrachten.So begegnet der Gast alsbald GIGI, einer zehn Meter großen Giraffe – mit einem rosa Schwimmring auf dem Achterdeck angebunden.

  • Besondere Überraschungen bieten auch die Unterhaltungsprogramme, so beispielsweise eine Kabarett-Show mit der schillernden Kunstfigur SPECTRA.

  • Artistik-Nummern werden auf eine dreidimensional wirkende Leinwand (36×6,67m) projiziert.

  • Ohne jegliche menschlich Hilfe mixen zwei Roboter die Bargetränke.

  • Ein Armband mit einem integrierten Chip dient als Zahlungsmittel und öffnet auch die Kabinentür.

  • Zu den innovativen Überraschungen zählt auch der simulierte Fallschirmsprung in einem Windkanal mit einer maximalen Geschwindigkeit von115 km/h.

  • Wer weitere Überraschungen und den Nervenkitzel liebt, besucht LONDON EYE, das in einer Höhe von 91 m innerhalb von 16 Minuten über die Bordwand hinaus schenkt.

  • In einem multifunktionalen Raum SEAPlex stehen beispielsweise Autoscooter bereit.

  • Die Innenkabinen verfügen über ein VIRTUELLES FENSTER, das mit einer Außenkamera das Außengeschehen in die Kabine bringt.

Am 27. Oktober 2015 bricht die Anthem of the Seas zur Atlantik-Überquerung auf, und die Gäste werden sich über den Mix aus Überraschung, Abenteuer, Technik und Innovationen begeistern.

Royal Caribbean International – Europa- und Karibikkreuzfahrten der Anthem of the Seas

Die Anthem of the Seas, Schwesterschiff der ebenfalls in Papenburg im Bau befindlichen Quantum of the Seas, startet ab April 2015 zu Europa- und Karibikkreuzfahrten. Von ihrem Basishafen in Southampton aus wird sie 19 Kreuzfahrten mit drei bis 16 Nächten an die französische und italienische Riviera sowie die spanische Küste und auf die kanarischen Inseln anbieten.

Ende Oktober 2015 wird sie nach Fort Lauderdale, Florida übersetzen, um dort bis April 2016 5-Nächte-Karibik-Kurzkreuzfahrten, 6-Nächte-Kreuzfahrten in die westliche Karibik und 8-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik im Programm zu haben.

Mitglieder des Treueprogramms Crown & Anchor Society können bereits ab 26. Februar 2014 Buchungen für die Europa-Kreuzfahrten vornehmen, alle Gäste ab 3. März. Die Karibik-Kreuzfahrten stehen Mitgliedern ab 12. März 2014 offen. Der Zugang für alle Gäste folgt am 20. März.

Wie auch die Quantum of the Seas verfügt die Anthem of the Seas über zahlreiche Neuheiten auf See. Zu den Highlights zählen RipCord by iFly das erste Fallschirmsprung-Erlebnis auf See, und der North Star , ein technisches Wunderwerk, das die Gäste mehr als 90 Meter hoch über das Meer hebt. Seaplex nennt sich der größte Multifunktionsraum für Sport und Entertainment auf See mit Autoscooter, Roller-Skating-Bahn und vielem mehr.

Die Kabinen an Bord der Quantum-Klasse werden die größten und modernsten der Reederei sein. Ein echtes Branchen-Novum, nun vorab zu sehen auf der Navigator of the Seas, sind die Innenkabinen mit virtuellen Balkonen. In Echtzeit zeigen die bodentiefen Displays den Blick auf Meer und Häfen. Die beiden Kreuzfahrtschiffe umfassen jeweils 16 Passagierdecks und eine Tonnage von 167.800 BRZ. Mit 2.090 Kabinen bieten sie Raum für 4.180 Gäste bei Doppelbelegung.

Quelle: Presse RCL v. 11.02.14

Royal Caribbean Cruise – Basishafen Southampton 2015 für die Anthem of the Seas

Royal Caribbean schickt die Anthem of the Seas, das Schwesterschiff der ebenfalls in Papenburg im Bau befindlichen Quantum of the Seas, ab April 2015 nach Europa und in die Karibik. Vom Basishafen in Southampton aus wird das Schiff 19 Kreuzfahrten mit drei bis 16 Nächten an die französische und italienische Riviera sowie an die spanische Küste und auf die Kanarischen Inseln absolvieren. Ende Oktober 2015 setzt sie dann nach Fort Lauderdale über, um dort bis April 2016 unterschiedliche Törns in die Karibik anzubieten.

Mit SeaDream auf spannende Entdeckungsreise zu den exotischen Perlen Asiens

Ende des Jahres geht es mit der preisgekrönten SeaDream II des SeaDream Yacht Clubs auf Reisen nach Asien. Auf den zwei 13-tägigen Routen werden die exotischen Ziele Myanmar (Burma), Malaysia, Singapur und Thailand von der lässig-eleganten Megayacht angesteuert. Am 25. November geht die Tour „Mystic Malaysia & Myanmar“ ab Singapur mit Reiseziel Phuket in Thailand los. Am 8. Dezember beginnt die zweite Reise „Mystic Myanmar & Malaysia“ ab Phuket mit dem Ziel Singapur. Ein Highlight der beiden Routen ist der zweitägige Ausflug mit erfahrenen Führern nach Yangon, der größten Metropole in Myanmar.
 
Myanmar, Zieldestination weit gereister Abenteurer, ist bekannt für seine buddhistische Kultur und den einzigartigen Bauwerken, wie die Shwedagon Pagode. Anlaufhäfen in Myanmar sind Yangon, Kyun Philar und die Pila Kyun Insel im Mergui Archipel. SeaDream II fährt weiterhin Pulau Pangkor und Pulau Langkawi in Malaysia; Ko Phi Phi, Patong Beach, Phuket, die Similian Inseln, Ko Racha Yai und Ko Lanta Yai in Thailand sowie den Stadtstaat Singapur an.
 
 
Einige Höhepunkte auf den beiden SeaDream-Routen:
 
  • Yangon, Myanmar – Besuch der Shwedagon Pagode, dem Wahrzeichen des Landes, Ausflug optional nach Bagan in ein magisches Tal mit 2000 Pagoden und Tempeln
  • Mergui Archipel + Inseln – unberührte Gewässer und Natur sowie die Begegnung mit den nomadischen Moken, der weltweit letzten Seezigeuner
  • Ko Lanta Yai/Ko Rang Yai Islands, Thailand – ein Gourmet Beach Barbeque mit SeaDreams Champagne and Caviar Splash™ an weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser
  • Similian Inseln, Thailand – in einem der weltweit schönsten Riffe unter Mantarochen und Walhaien in der Andaman See tauchen oder im Similan Islands National Park schnorcheln
  • Langkawi, Malaysia – Mangrovenwälder beim Bootsausflug, majestätische Adler beim Fischfang, außergewöhnliche Felsformationen und Fledermaushöhlen entdecken
  • Blue Canyon Country Club, Thailand – einer der renommiertesten Golfplätze in Asien in wunderschöner landschaftlicher Kulisse
 
Quelle: SeaDream Yacht Club Hasselkus PR v. 28.05.2013
 

Royal Caribbean International – Fantastische Innovationen der Quantum-Klasse

 
Derzeit wird die Quantum of the Seas auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut. Der Mega-Liner wird mit eienr Länge von 348 Metern und einer Breite von 41 Metern beträchtliche Maße aufweisen. Bei Royal Caribbean International ist der Kreuzfahrt-Fan zwar schon einiges an Superlativen gewöhnt, doch mit der Quantum of the Seas (2014) und der Anthem of the Seas (2015) wird diese Schiffsklasse noch spektakulärer auftreten. Sicher ist, dass die Urlauber an Bord beider Super-Kreuzfahrtschiffe viele einmalige Möglichkeiten haben, einen Urlaub der Superlative zu erleben.
 
Die Quantum of the Seas besticht mit zahlreichen Innovationen:
  • Der „Polarstern“bringt in eienr Glaskapsel der Gäste bis zu 90 Meter hoch über das Meer und einen einmaligen Blick bietet.
  • Im „Two70°“ erleben Gäste der Quantum of the Seas einen faszinierenden 270 Grad Panoramablick.
  • Das neue „SeaPlex“ bietet Platz für zahlreiche Familienaktivitäten. Die Gäste können Sie Autoscooter fahren oder Basketball auf dem Basketball-Court in Turniergröße spielen.
  • Weitere Neuheiten auf See sind eine Zirkusschule mit fliegendem Trapez.
  • Die „Music Hall“ lädt am Abend mit Live Musik der Hausband zum Tanzen ein.
  • RipCord by iFly, das erste Fallschirmsprungerlebnis auf See
  • Neben den vielen Neuerungen der Quantum of the Seas gibt es weitere Highlights wie der FlowRider® Surfsimulator, die erste Roller-Skating-Bahn und die beliebten Loft-Suiten.
 
Faszinierter und spektakulärer geht es derzeit sicherlich nicht. Das gesamte Pooldeck ist vollgebunkert mit Attraktionen. Doch fragt sich der Kreuzfahrt-Fan, warum die neuen Kreuzfahrtschiffe mit ihrer Bauweise überhaupt nicht mehr wie Kreuzfahrtschiffe aussehen.