Lust auf Kreuzfahrten scheint ungebrochen

Viel Wochen sind nunmehr vergangen, seit die Corona-Pandemie wie ein Blitz in die Welt der Kreuzfahrten eingeschlagen hat und nach vielen Jahren fortwährender Expansion zum absoluten Stillstand geführt hat.

Einige Flussreisen-Anbieter haben zwar zunächst mit einem zögerlichen Restart begonnen und auch die großen Reedereien blicken hoffnungsvoll auf die kommende Zeit nach der Pandemie. Die Buchungen für Kreuzfahrten haben ebenfalls wieder zugenommen, obwohl kein Zeitpunkt der Wiederaufnahme eines Regelbetrieb mit Sicherheit festgelegt werden kann. Die anscheinend gute Buchungslage scheint zu bestätigen, dass die Lust der Deutschen auf Kreuzfahrt ungebrochen ist. Anscheinend wird schon fleißig für 2021 gebucht.

Rücksprachen mit den Werften zeigen, dass diverse Reedereien ihren unglaublichen Appetit auf Wachstum längst gezügelt haben, so dass davon ausgegangen werden muss, dass sich Neubestellungen von Kreuzfahrtschiffen an die Entwicklung anpassen müssen und auch werden.

Buffets & Co sind Opfer der Pandemie

Buffets werden bis auf Weiteres der Pandemie zum Opfer fallen und auch an die Abstandsregelungen und das Tragen eines Mundschutzes werden sich die Gäste eine Weile halten müssen. Neue Sicherheits- und Hygienekonzepte werden künftig zum Schiffsalltag zählen.

Bei einem Restart wird sicherlich alles, was die Buffets betrifft, limitiert. Auf das ständige Säubern und Desinfizieren der Außen- und Treppenbereiche sowie aller öffentlichen Bereiche wird ebenfalls Aufmerksamkeit geschenkt. Die neuen Sicherheits- und Hygienekonzepte werden im Detail alles berücksichtigen, damit die Sicherheit und das Wohlbefinden der Gäste gewährleistet ist. Nicht alle erforderlichen Details können im vorhinein geplant werden, da die Redereien auch im besonderen abhängig von den Vorschriften in den verschiedenen Ländern abhängig sind. Trotz aller Bechränkungen bleibt die Lust der Gäste und Reedereien auf Kreuzfahrten ungebrochen.

TUI Cruises: Full Metal Cruise V – Buchungsstart der härtesten Kreuzfahrt Europas

Sie ist hart, sie ist laut, sie ist legendär  – die Full Metal Cruise geht in die fünfte Runde! Und ab sofort ist diese besondere Themenkreuzfahrt buchbar. Vom 20. bis 25. April 2017 können sich die Metalheads wieder die Sonne auf die Kutte scheinen lassen: Die Full Metal Cruise V startet in Palma de Mallorca, führt über Gibraltar und Málaga zurück auf die Baleareninsel. Dabei findet Europas lauteste Kreuzfahrt zum ersten Mal auf der Mein Schiff 2 statt. Das Schiff ist baugleich mit der vorherigen Location der Full Metal Cruise, der Mein Schiff 1 und somit eine würdige Nachfolgerin.

Neues Schiff, neue Destinationen und Jubiläum   und es haben sich schon erste Gratulanten angemeldet: Die Mittelalter-Rocker von In Extremo sind bereit zum Entern. Die Band, die bereits bei der ersten Full Metal Cruise 2013 ihre Seefestigkeit unter Beweis gestellt hat, freut sich auf den Abstecher ins Mittelmeer. Auch Phil Campbell s All Starr Band ist mit an Bord. Die Band um den ehemaligen Gitarristen von Motörhead begeistert mit Klassikern von Motörhead, Black Sabbath und anderen Rock- und Metalgrößen und wird den Cruisadern mächtig einheizen. Ebenfalls zugesagt haben die fünf Schwaben von Kissin  Dynamite. Krachende Rock-Hymnen, mitreißende Bühnenshows und das gewisse Etwas bescherten der jungen Band bereits einen Charteinstieg in die Top 20 und Auftritte bei Bülent Ceylan. Glückwünsche zum Jubiläum kommen auch von Versengold. Mit ihrem modernen, lyrisch ausgefeilten deutschen Folk ziehen sie die Hörer schnell in ihren Bann. Das aberwitzige Textwerk und die ausgefeilten Arrangements Versengolds werden auch die Gäste der Full Metal Cruise V begeistern.

Bands und Musiker bespielen das Schiff auf insgesamt drei Bühnen sowie zahlreichen Nebenschauplätzen und verwandeln die Mein Schiff 2 zum schwimmenden Metal Festival. Zusätzlich zu den Konzerten bietet die Full Metal Cruise V wie gewohnt ein Rahmenprogramm der Extraklasse: Meet & Greets mit den Künstlern, Kino, Workshops, Karaoke, Tattoos, Metal-Wellness, All Star Jam-Sessions sowie die legendäre Late-Night-Show von und mit  Maschine . Auch der Kapitän der guten Laune, Mambo Kurt, ist natürlich wieder in Begleitung seiner Heimorgel mit an Bord und sorgt an Deck für die richtige Atmosphäre. Kurzum: Auf die Metalheads wartet auch bei der fünften Ausgabe der Full Metal Cruise ein Wohlfühlprogramm der besonderen Art. Weitere Bands werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben.

Quelle: Pressemitteilung TUI Cruises v. 22.03.16