Crystal Cruises erweitert sein Hygiene- und Sicherheitskonzept

Nach Ausbruch der weltweiten Pandemie haben die Reedereien versucht, mit detaillierten Hygiene- und Sicherheitskonzepte die Durchführung von Kreuzfahrten zu ermöglichen. Diese Planung ging nur bedingt auf, so dass sich nunmehr bereits einige Reedereien dazu entschlossen, in Zukunft nur noch geimpften Passageren eine Kreuzfahrt zu garantieren. Die Liste der Reedereien, die sich zu diesen erweiterten Maßnahmen entschlossen, wird nun immer länger.

Crystal Cruises ist nunmehr bereits der vierte Kreuzfahrtanbieter, der sich zu diesen drastischen Maßnahmen entschlossen und damit mit der IMPDPFLICHT das bisherige Hygiene- und Sicherheitskonzept erweitert hat. Passagiere müssen daher mindestens zwei Wochen vor Antritt der Kreuzfahrt bereits mit der zweiten Impfdose geimpft worden sein.

Die neuen Maßnahmen greifen allerdings noch nicht, da die Impfstoff-Verfügbarkeit nicht in allen Heimatländern der Passagiere, aber auch der Besatzungsmitglieder gewährleistet ist. Doch die Hoffnung bleibt, dass Kreuzfahrten wieder Mitte des Jahres wieder aufgenommen werden können.