Lichteffekte gegen Alltagsstress

 

Mit einer extravaganten Beleuchtung lockt die neue „Costa Luminosa“ Passagiere an Bord, wobei die Farben und die Ausstattung auf dem „Schiff des Lichts“ nicht so grell und das Design der Teppiche und des Wandschmucks im Vergleich zu den Schwesterschiffen „Costa Fortuna“ und „Costa Magica“ zurückhaltender sind.

Die 120 großen blau und weiß  funkelnden Kronleuchter dekorieren das Atrium, die Bar „Supernova“ und das Restaurant „Club Luminosa“, und auch einige erlesene Kunstwerke namhafter Künstler schmücken das neue Kreuzfahrtschiff.

Betritt der Gast die „Costa Luminosa“, taucht er in eine Traumwelt ein und kann jeglichen Alltagsstress vergessen.  Die Lichteffekte werden noch durch die glänzenden Marmor-, Glas- und Perlmuttoberflächen getoppt. Mit verschiedenen Lichtquellen wurden Wände, Decken und Treppengeländer versehen und leuchten in allen Farben. Langeweile kann kaum aufkommen, und der Gast kann immer wieder etwas Neues entdecken. Im Jahre 2010 können Interessierte erstmals über  die Ostküste  Grönlands bis zur Westküste reisen. Weitere interessante Destinationen bietet der Costa-Neuling an, so die norwegischen Fjorde, die Metropolen des Baltikums und das Nordkap.

Mit einem weiteren Luxusliner, der „Costa Deliziosa“, wird Costa ihre Flotte ab Februar 2010 verstärken. Auch die „Neue“ wird mit einer besonderen Ausstattung den Gästen das Beste bieten, was Costa offerieren kann. Bereits die „Costa Lumonosa“ unterhält ihre Passagiere mit einem 4D-Kino, das mit Tast- und Geruchseffekten sowie beweglichen Sesseln ausgestattet ist. Der Sport kommt auf der „Costa Luminosa“ nicht zu kurz. In einem weltweit ersten Kinesis-Trainingsraum wird an dreidimensionalen Seilzügen Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit  in über 200 Übungen trainiert. Nicht zuletzt kann der Gast im Samsara-Spa seine Seele baumeln lassen und Körper, Geist und Seele wieder aufbauen.

Zeit für neue Traumziele

Vor allem durch den Kreuzfahrtboom erleben Komplettpakete eine Renaissance. In den letzten Jahren entführte das „Traumschiff“ die Fernsehzuschauer in exotische Gefilde und ließ sie von einem Traumurlaub auf hoher See träumen. Doch es ist nicht beim Traum geblieben. Die Luxusliner sind auf Erfolgskurs, und die gigantischen Marketingaktionen der Reedereien trugen dazu bei, dass viele Menschen bei der Urlaubsplanung auf den Geschmack gekommen sind.

Wer beispielsweise von AIDA immer etwas mehr erwartet, wird von den Kreuzfahrtrouten Transamazonas-, Transbrasilien- , Transasien- und Transarabienreisen begeistert sein.

Wichtiger  Meilenstein des Flottenexpansionsprogramms von Costa Crociere wird der 5. Juni 2009 sein, wenn diese Reederei gleichzeitig zwei neue Ozeanriesen in Genua feierlich tauft. Die „Costa Luminosa„(2828 Passagiere) wird das innovasivste und zugleich exklusivste Schiff der Costa-Flotte. Zu den Besonderheiten zählen: 4D-Kino, Golfsimulator, Sportfeld unter freiem Himmel (90 m²), Jogging- und Rollschuhbahnen sowie das exklusiv von Costa entwickelte Samsara Spa mit eigenem Kinesis-Raum (Trainingsstationen mit Seilzügen). Bei dem zweiten Neuling, der „Costa Pacifica“ (3780 Passagiere) ist das alles beherrschende Thema an Bord. Zu den Besonderheiten des zweiten Täuflings zählen Samsara Spa, Grand-Prix-Rennsimulator, Pool- und Lido-Bereich mit einem ausfahrbaren Glasdach sowie eine 18 m² große Videoleinwand.

Die beiden neuen Kreuzfahrtschiffe werden sicherlich den Geschmack anspruchsvoller Gäste treffen, und auf dem großzügig ausgelegten und weiträumigen Luxusliner werden sich erfahrene Kreuzfahrtprofis leicht zurecht finden, für Neueinsteiger werden aber die beiden neuen Kreuzfahrtschiffe zu groß sein.