MS Artania: Neuzugang bei Phoenix-Reisen

Größe: 44.500 BRZ
Länge: 231 m
Breite: 29 m
Tiefgang: 7,80 m
Decks/Stockwerke: 9
Baujahr: 1984 als Royal  Princess, ab 2004 Artemis,

regelmäßige Renovierungen. April/Mai 2011

Werftaufenthalt in Deutschland (ca. 5

Wochen)

reductil 15mg width=“21%“>Stabilisatoren: Flossenstabilisatoren Sperry Marine
Antrieb: Pielstick Dieselmotoren
Reisegeschwin

digkeit:

15-18 Knoten
Reederei: V-Ships/Monaco
Flagge: Bermuda
Schiffsbesatzung: ca. 420, zumeist europäisch und

philippinisch (Offiziere zumeist deutsch

und europäisch

Passagiere: bei Phoenix maximal 1.200 meist

deutsche Gäste

Klassifikation: Lloyds Register
Satellitenkom

munikation:

Navigation, Telefon, Fax, Internet
Stromstärke: 110/230 V Wechselstrom
Bordwährung: EURO, Visa-, Master- und deutsche

EC-Karten werden akzeptiert,

Abrechnung in EURO

Bordsprache: deutsch
Reiseleitung: deutsch, ca. 13-17 Reiseleiter
Restaurants: 2 gleichwertige Restaurants mit

insgesamt 850 Plätzen und 280 Plätze

Lido-Buffet. Eine lange Tischzeit,

freie Platzwahl

Aufzüge/Lifts: 6

Auf letzter Reise zum Abwracken

Die Meldungen sind zwar noch nicht endgültig bestätigt, doch das Schicksal weiterer Kreuzfahrtschiffe scheint besiegelt zu sein. Auif der letzten Reise zum Abwracken befinden sich nach zahlreichen Meldungen die Kreuzfahrtschiffe „Ivory“, „Clipper Pacific“, „Royal Star“ und „Salamis Glory“.

Durch die Finanz.- und Wirtschaftskrise sind einige Reedereien nicht mehr in der Lage, die notwendigen Umbauten und Anpassungen durch das Verbot jeglicher Verwendung natürlichen Holzes und das Verbot von Stichgängen im Kabinenbereich durchführen zu lassen.

Bereits in den letzten Wochen und Monaten auf den Weg gebracht oder bereits am Strand der Abwrackunternehmen angekommen sind folgende Schiffe: „Dalmacija“, „Golden Princess“, „Ocean Odyssey“, „Regal Empress“, „Maxim Gorkiy“, „Finnjet“, „Royal Empress“ und „Oceanic“.

Vielleicht gelingt es noch der „Saga Rose“ und der „Mona Lisa“ als Hotelschiff Verwendung zu finden.