Royal Caribbean International: Roboter ersetzen den Barkeeper

Fast schon ein Jahr schippert die Quantum of the Seas, ein Schiff der Reederei Royal Caribean und das bis dato größte in einer deutschen Werft gebaute Kreuzfahrtschiff, durch die Weltmeer und kann bis 4200 Passagiere auf den Kreuzfahrten mitnehmen. Außerdem ist die 348 Meter lange und 41 Meter breite Quantum of the Seas das modernste und technisch am besten ausgestattete Schiff der Weltmeere, das sowohl ein hochmodernes Check-In-System, eine Indoor-Autoscooterhalle, eine Xbox Lounge zum Daddeln und eine iFly Bodyflying-Station anbietet.

Auf dem 16. Deck wartet die Quantum of the Seas für schwindelfreie Gäste mit einer besonderen Attraktion auf. Mit dem sogenannten „Northern Star“, einer an einem 90 Meter langen Greifarm befestigten Panoramakugel, können die Gästeden Himmel über dem Meer erkunden. Des weiteren können sportliche Gäste de Quantum of the Seas in einem senkrechten Windkanal“fliegen§ oder auch an der bordeigenen Kletterwand ihre Kletterkünste auf die Probe stellen.

Nach den sportlichen Aktivitäten kann der Gast an der Bionic-Bar mit dem Tablet einen Cocktail auswählen, der dann von einem der beiden Roboterarme gemixt wird.

2016 wird die Meyer Werft mit der „Ovation of the Seas“ die RCI-Flotte um ein weiteres höchst modernes und innovatives Kreuzfahrtschiff verstärken können.

Royal Caribbean International – Quantum of the Seas International fährt 2015 ab China

Das neueste Kreuzfahrtschiff von Royal Caribbean International, die Quantum of the Seas, wird in 2015 vom chinesischen Shanghai (Baoshan) aus abfahren. Damit positioniert die Kreuzfahrtmarke ihr innovativstes Schiff im weltweit am schnellsten wachsenden Kreuzfahrtmarkt. Nach seiner ersten Wintersaison ab Cape Liberty, New Jersey wird es im Mai 2015 nach China wechseln. Dort trifft die Quantum of the Seas auf die Mariner of the Seas und Voyager of the Seas. Dies erhöht die dortige Kapazität des Unternehmens um 66 Prozent.

Adam Goldstein, President & COO von Royal Caribbean Cruises Ltd., ist überzeugt:

„Wir möchten das Wachstum in diesem wichtigen Markt beschleunigen. Wenn wir unsere Präsenz intensivieren, können wir in diesem schnell wachsenden Markt langfristige Wettbewerbsvorteile und attraktive Renditen für unsere Investitionen erzielen.“ Goldstein betont, dass die Region New York durch die aktuellen Neubauten nach wie vor mit erstklassigen Schiffen versorgt sein wird: „New York ist uns wichtig, und so werden in Zukunft die Anthem of the Seas und Liberty of the Seas in Cape Liberty stationiert.“

Die in der Meyer Werft in Papenburg im Bau befindliche Quantum of the Seas absolviert ihre Jungfernfahrt am 23. November 2014 und hat in ihrer ersten Saison Cape Liberty, New Jersey als Basishafen. Ab Ende Juni 2015 stehen ganzjährig 3- bis 8-Nächte-Kreuzfahrten ab Shanghai nach Japan und Korea auf dem Programm.

Die Liberty of the Seas fährt im Sommer und Herbst 2015 ab Cape Liberty, New Jersey auf die Bermudas und in die Karibik sowie nach Kanada und Neuengland. Das Schiff der Freedom-Klasse ist somit das neueste und größte Schiff auf diesen Routen. Schließlich folgt das Schwesterschiff der Quantum of the Seas, die Anthem of the Seas, nach ihrer ersten Saison ab April 2015 ab Southampton. In der Wintersaison ab November 2015 setzt sie die Quantum-Klasse-Kreuzfahrten ab Cape Liberty, New Jersey auf die Bahamas und in die Karibik fort.

Über Royal Caribbean International:

Royal Caribbean International ist eine internationale Kreuzfahrtmarke mit insgesamt 21 Schiffen, die mehr als 270 Reiseziele weltweit ansteuern.  Mit der Oasis of the Seas und der Allure of the Seas, den größten und innovativsten Kreuzfahrtschiffen der Welt, setzt Royal Caribbean International erneut Trends. Die Marke steht für einen aktiven, erlebnisreichen Urlaub mit vielseitigen Sport-, Erholungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten an Bord, internationalem Publikum, einer abwechslungsreichen Küche sowie erlebnisreichen Landausflügen. Egal ob Reisen nach Alaska, in die Karibik oder auf dem Mittelmeer: Weltweit vertrauten in 2011 über 3,5 Millionen Gäste auf einen Urlaub mit Royal Caribbean International.

Royal Caribbean International hat seit 2008 über 60 Auszeichnungen der internationalen Presse entgegengenommen. In Deutschland wurde die Allure of the Seas beispielsweise mit dem begehrten Kreuzfahrt Guide Award als bestes Schiff im Bereich „Info- und Entertainment“ ausgezeichnet. Die Liberty of the Seas gewann den Publikums-Award für ihren hervorragenden Service an Bord und die Adventure of the Seas den Publikumspreis für ihr Sport- und Wellnessangebot.

Quelle: Pressemitteilung RCI v. 17.04.14

Kreuzfahrten – Hochseekreuzfahrt auf Expansionskurs

 

Noch fünf Kreuzfahrtschiff-Neubauten werden 2014 ihren Dienst antreten. Die Hochseekreuzfahrt boomt und die Reedereien stellen sich auf den „erwarteten“ Bedarf mit weiteren Neubauten ein. Die Hochseereedereien bauen ihre Flotten stetig aus und warten mit zahlreichen Innovationen auf, um die Kunden an die Reederei zu binden.

 

° Princess Cruises: Regal Princess

Taufe Ende Mai 2014 in Venedig

Bordsprache Englisch

1780 Kabinen, 12 Restaurants, über Bordwand hinausragender Walk

 

° TUI Cruises: Mein Schiff 3

Taufe am 12. Juni 2014 in Hamburg

Bordsprache Deutschland

1253 Kabinen, 11 Restaurants,Freilichtkino, 25 m langer Pool

 

° Pearl Seas Cruises: Pearl Mist

Taufe am 26. Juni 2014 in Baltimore

Bordsprache Englisch

108 Balkonkabinen, kleiner SPA

 

° Costa Crociere: Costa Diadema

Taufe November 2014 in Venedig

Bordsprache Italienisch und Englisch

1862 Kabinen, bayrischer Bierkeller, 15 Bars,4D-Kino

 

° Royal Caribbean International: Quantum of the Seas

Taufe Ende 2014

Bordsprache Englisch

2090 Kabinen, virtuelle Balkone, Fallschirmsprung-Simulator, Kletterwand

 

 

 

Royal Caribbean International – Fantastische Innovationen der Quantum-Klasse

 
Derzeit wird die Quantum of the Seas auf der Meyer-Werft in Papenburg gebaut. Der Mega-Liner wird mit eienr Länge von 348 Metern und einer Breite von 41 Metern beträchtliche Maße aufweisen. Bei Royal Caribbean International ist der Kreuzfahrt-Fan zwar schon einiges an Superlativen gewöhnt, doch mit der Quantum of the Seas (2014) und der Anthem of the Seas (2015) wird diese Schiffsklasse noch spektakulärer auftreten. Sicher ist, dass die Urlauber an Bord beider Super-Kreuzfahrtschiffe viele einmalige Möglichkeiten haben, einen Urlaub der Superlative zu erleben.
 
Die Quantum of the Seas besticht mit zahlreichen Innovationen:
  • Der „Polarstern“bringt in eienr Glaskapsel der Gäste bis zu 90 Meter hoch über das Meer und einen einmaligen Blick bietet.
  • Im „Two70°“ erleben Gäste der Quantum of the Seas einen faszinierenden 270 Grad Panoramablick.
  • Das neue „SeaPlex“ bietet Platz für zahlreiche Familienaktivitäten. Die Gäste können Sie Autoscooter fahren oder Basketball auf dem Basketball-Court in Turniergröße spielen.
  • Weitere Neuheiten auf See sind eine Zirkusschule mit fliegendem Trapez.
  • Die „Music Hall“ lädt am Abend mit Live Musik der Hausband zum Tanzen ein.
  • RipCord by iFly, das erste Fallschirmsprungerlebnis auf See
  • Neben den vielen Neuerungen der Quantum of the Seas gibt es weitere Highlights wie der FlowRider® Surfsimulator, die erste Roller-Skating-Bahn und die beliebten Loft-Suiten.
 
Faszinierter und spektakulärer geht es derzeit sicherlich nicht. Das gesamte Pooldeck ist vollgebunkert mit Attraktionen. Doch fragt sich der Kreuzfahrt-Fan, warum die neuen Kreuzfahrtschiffe mit ihrer Bauweise überhaupt nicht mehr wie Kreuzfahrtschiffe aussehen.