Kreuzfahrten – Nord-Ostsee-Kanal: Magnet für Kreuzfahrer und Kanalgucker

 

Der Nord-Ostsee-Kanal (NOK) ist die meist befahrene künstliche Seeschifffahrtsstraße der Welt und die kürzeste Verbindung  zwischen Nord- und Ostesee. Er ist willkommene Abwechslung für die Kreuzfahrer auf den Traumschiffen, die den Nord-Ostsee-Kanal als festen Bestandteil ihrer Reisen um die Welt etabliert haben, und außerdem eine ordentliche Touristenattraktion.  Wenn die Kreuzfahrtschiffe in langer Fahrt durch den Kanal fahren, begleiten sie stets wehmütige Blicke der Kanalgucker.

Viele Reedereien bieten  die Fahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal als Reisehighlight an. Mehr als 100 Passagen von 38 verschiedenen Schiffen sind für 2014 gemeldet. Am häufigsten ist die „AIDAcara“, die am 4. April 2014 die Kreuzfahrt-.Saison eröffnet,  zu sehen, gefolgt von den Kreuzfahrtschiffen   „Europa“, „Europa 2“, „Le Boreal“ und „L’Austral“. Am  16. Dezember 2014 befährt die „Adonia“ als letztes Kreuzfahrtschiff den Nord-Ostsee-Kanal.

Daten des Nord-Ostsee-Kanals

° Eröffnung am 21. Juni 1895 als Kaiser-Wilhelm-Kanal

° Name 1948 in Nord-Ostsee-Kanal geändert

° Länge: 98,637 km

° Bauzeit: 1887 – 1895

° Nach Bau:

Breite: 58 m, Sohlenbreite: 22 m; Wassertiefe: 8,5m

1. Erweiterung:

Breite: 102,5m; Sohlenbreite: 44m; Wassertiefe: 11m

2. Erweietrung:

Breite: 162 m; Sohlenbreite: 90 m; Wassertiefe: 11 m

° Fahrtdauer: ca. acht Stunden