Royal Caribbean International: Roboter ersetzen den Barkeeper

Fast schon ein Jahr schippert die Quantum of the Seas, ein Schiff der Reederei Royal Caribean und das bis dato größte in einer deutschen Werft gebaute Kreuzfahrtschiff, durch die Weltmeer und kann bis 4200 Passagiere auf den Kreuzfahrten mitnehmen. Außerdem ist die 348 Meter lange und 41 Meter breite Quantum of the Seas das modernste und technisch am besten ausgestattete Schiff der Weltmeere, das sowohl ein hochmodernes Check-In-System, eine Indoor-Autoscooterhalle, eine Xbox Lounge zum Daddeln und eine iFly Bodyflying-Station anbietet.

Auf dem 16. Deck wartet die Quantum of the Seas für schwindelfreie Gäste mit einer besonderen Attraktion auf. Mit dem sogenannten „Northern Star“, einer an einem 90 Meter langen Greifarm befestigten Panoramakugel, können die Gästeden Himmel über dem Meer erkunden. Des weiteren können sportliche Gäste de Quantum of the Seas in einem senkrechten Windkanal“fliegen§ oder auch an der bordeigenen Kletterwand ihre Kletterkünste auf die Probe stellen.

Nach den sportlichen Aktivitäten kann der Gast an der Bionic-Bar mit dem Tablet einen Cocktail auswählen, der dann von einem der beiden Roboterarme gemixt wird.

2016 wird die Meyer Werft mit der „Ovation of the Seas“ die RCI-Flotte um ein weiteres höchst modernes und innovatives Kreuzfahrtschiff verstärken können.