MS EUROPA 2: Baubeginn am 1. September 2011 – Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

MS Europa 2 - Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
MS Europa 2 - Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Mit einer computergenerierten Schiffsansicht der EUROPA 2 und einem Schiffsquerschnitt des Premiumschiffs COLUMBUS 2 gibt Hapag-Lloyd Kreuzfahrten anlässlich der ITB mehr Einblicke in die Flottenneuzugänge. Neben Details zu den Routen- und Bordkonzepten wurden die Etappen des Schiffneubaus MS EUROPA 2 vorgestellt. Baubeginn ist am 1. September in der französischen STX Werft in St. Nazaire.

Am 7. Februar 2012 folgt die Kiellegung des Neubaus, nach fünf Monaten verlässt die EUROPA 2 das Trockendock und ab Juli 2012 beginnt der komplette Innenausbau. Die Taufe ist im Frühjahr 2013 geplant.

Mit dem Neubau EUROPA 2 wird das Unternehmen seine Vorreiterrolle im Luxussegment ausbauen. Alle geplanten Routen haben eines gemeinsam: Sie richten sich nach den Bedürfnissen von Berufstätigen und Familien. Die siebentägigen kombinierbaren Routen führen im Frühjahr und Sommer ins westliche Mittelmeer, wahlweise von Barcelona nach Monte Carlo, von Monte Carlo nach Malta und von Malta nach Venedig. Im Herbst stehen Reisen im östlichen Mittelmeer auf dem Fahrplan. Den Winter verbringt die EUROPA 2 im Arabischen Meer sowie in Südostasien.

Auch die Konzepte im Gastronomie- und Unterhaltungsbereich tragen den Interessen einer lifestyleorientierten Zielgruppe Rechnung. Ein großer Wellnessbereich und gesundheitsorientierte Angebote, zum Beispiel im Bereich Bodycare und Anti-Aging, greifen den Trend nach Aktivurlaub und Wellbeing auf. Neben Familiensuiten sind drei Kinderbereiche geplant. Eine Kinderbetreuung wird bereits ab zwei Jahren angeboten – eine Neuerung im Familienkonzept von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Das Entertainmentkonzept folgt dem Prinzip der Vielfalt und Exklusivität mit eigenen Productionshows, Musiktheater, Bands, Solokünstlern und Open Air Events.

Im Gastronomiebereich bieten sieben Restaurants kulinarische Vielfalt ohne Aufpreis: Asia, Italia, Brasserie Grill, Weinbistro, Lido, Sushi Bar, Special Dining und Fine Dining sind die gastronomischen Grundkonzepte, die durch kulinarische Events sowie vier Bars ergänzt werden.

Kreuzfahrer-Doppelpack im Trockendock Elbe 17

Ein Bild mit absolutem Seltenheitswert bietet sich derzeit den Besuchern an den St. Pauli-Landungsbrücken: Denn gleich zwei Kreuzfahrtschiffe liegen bei der Hamburger Traditionswerft Blohm+Voss im Trockendock Elbe weight loss drugs 17 nebeneinander. Schon in der vergangenen Woche war die 192 Meter lange MS „Amadea“ ins Dock manövriert worden, jetzt folgte die 205 Meter lange MS „Albatros“.

Beide Schiffe der Phoenix-Reisen sind jeweils rund 25 Meter breit, das Dock selbst misst 59 Meter. Das Eindockmanöver galt daher als besonders anspruchsvoll. Zwei Schiffe im selben Dock zu haben ist für die Werft eine ungewöhnliche, fast einmalige Situation, hieß es. Mithilfe von drei Schleppern und zusätzlichen Fendern war den Hafenlotsen Alexander Rinke und Klaus Vorwerk aber das Eindocken der „Albatros“ ohne größere Probleme gelungen. Die beiden Schiffe werden nun nach Informationen von Blohm+ Voss bis zum 18. Dezember dort liegen. Bei der MS „Amadea“ werden unter anderem neue Suiten auf Deck 10 eingebaut.

Bei der MS „Albatros“ werden zwei Hilfskessel erneuert.

Quelle: Hamburger Abendblatt