Charme von Wellness und Genuss

 

Auf der 11-tägigen Kreuzfahrt ab Genua nach Griechenland, Ägypten, Kreta und zurück nach Genua wird die „MSC Splendida“ ab dem 11. November 2009 ihren Gästen Erholung, Wohlfühlen und Entspannung gönnen. Im Aurea SPA und in den Schönheitssalons treffen die Gäste auf ein Paradies aus Balinesischen Massagen, Schlamm-Körper-Therapien, Aromatherapieanwendungen und zahlreichen anderen Schön-heitsbehandlungen.

Die „MCSSplendida“ ist 333 Meter lang und 66,8 Meter hoch. Von den insgesamt 1637 Kabinen liegen 82 Prozent außen, 1256 haben einen Balkon. Zur Ausstattung des Schiffes gehören fünf Schwimmbecken, ein „Aqua Park“ mit 150 Wasserfontänen und vier Restaurants.

Zur Ergänzung des gesamten Wohlfühlprogramms bieten die Küchenchefs in den Restaurants an Bord gesunde Vitalkost, Diätmenüs und spezielle Gerichte, die das Wohlbefinden reductil bestellen der Gäste steigern werden.

 

Celebrity Cruises Schlüsselübergabe für die Equinox

Die Meyer Werft hat der US-Reederei Celebrity Cruises gestern im niederländischen Eemshaven symbolisch den Schlüssel für die Celebrity Equinox übergeben.

Danach buy acomplia no prescription ist der zweite Neubau der Solstice-Klasse zu einer Zwei-Nächte-Vorpremierenfahrt nach Southampton aufgebrochen. Die feierliche Taufe findet am 29. Juli statt. Am 31. Juli legt die Celebrity Equinox dann zur offiziellen Jungfernfahrt ab und kreuzt acht Nächte durch die norwegische Fjordlandschaft.

Zu den Highlights der Celebrity Equinox zählen wie auf ihrem Schwesterschiff Solstice unter anderem eine zweitausend Quadratmeter große Echtrasenfläche auf dem Außendeck, eine in Zusammenarbeit mit dem Corning Museum of Glass eingerichtete Glasbläser-Werkstatt und die Kabinenkategorie Aqua Class, die speziell auf die Bedürfnisse wellness-orientierter Gäste zugeschnitten ist.

Trinkgelder auf Kreuzfahrtschiffen

 

Auch auf den Kreuzfahrtschiffen stellt sich die Frage, ob, wie viel, wem,wann  und in welcher Höhe ein Trinkgeld erwartet oder gegeben werden muss.  Generell kann gesagt werden, dass ein Trinkgeld auf Kreuzfahrtschiffen üblich ist und vom Servicepersonal auch erwartet wird.  Auf manchen Schiffen findet der Passagier in seiner Kabine kleine Briefumschläge und auch eine Empfehlung über die Höhe des erwarteten Trinkgeldes. Manche Reedereien belasten das Bordkonto des Passagiers automatisch mit einer bestimmten Summe. Es gibt aber heutzutage Kreuzfahrtschiffe mit All-Inclusive-Preisen, beii denen das Trinkgeld bereits im Reisepreis enthalten ist.

Vor Reiseantritt kann sich der Gast im Internet und auch ind en Katalogen einen Überblick über alle anfallenden Kosten machen, so auch eine Antwort über das heikle Thema „Trinkgeld“ erhalten. Folgend Hinweise u.a. hat der Autor bei den einzelnen aufgeführten Reedereien gefunden.

A-ROSA

„Es ist international üblich, sich für guten Service mit einem Trinkgeld zu bedanken. Daher freuen sich auch die lokalen Führer, wenn Sie ihre Leistung mit einem Trinkgeld honorieren.“

MSC

„Es ist international üblich, am Ende einer Kreuzfahrt dem Personal im Restaurant und dem Kabinenservice mit einem Trinkgeld zu danken. Passagiere erhalten eine Mitteilung mit folgendem Text in die Kabine: Um Ihnen einen Anhaltspunkt zu geben, haben wir eine Tagespauschale von 6,- Euro pro  erwachsenem Passagier und 3.- Euro   pro Kind (zwischen 4 und 17 Jahren) für Kreuzfahrten im Mittelmeer und in Nordeuropa veranschlagt; angeglichen daran  12.- Dollar pro erwachsenem Passagier und 6.- Dollar pro Kind für Kreuzfahrten in der Karibik. 6,. Dollar pro erwachsenem Passagier und 3.- Dollar pro Kind für Brasilien und Argentinien  (Atlantikpassagen inbegriffen). 5.- Dollar pro erwachsenem Passagier und 2,50 Dollar pro Kind für Südafrika Kreuzfahrten.  Natürlich sind diese auf allen Schiffen von MSC Kreuzfahrten gültigen Beträge nur Richtwerte. Die Passagiere entscheiden frei, ob sie die Summe herauf- oder herabsetzen möchten. Änderungen teilen Sie bitte bis 22.00 Uhr am letzten Kreuzfahrttag im Zahlmeisterbüro mit. Das Büro steht auch für weitere Informationen zur Verfügung. Falls die Passagiere keine anderen Verfügungen treffen, wird der gesamte Betrag automatisch vom Bordkonto abgebucht.“

Royal Caribbean International

Auf allen unseren Schiffen ist es üblich, Crew-Mitgliedern, die Sie persönlich betreut haben und mit denen Sie besonders zufrieden sind, Trinkgeld zu geben. Pro Tag und Person sollten Sie einen Gesamtbetrag von ca. € 8,- für Kabinenpersonal und Kellner veranschlagen. Die Trinkgelder können bereits vor Reisebeginn bei Buchung bezahlt werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, sind die entsprechenden Beträge an Bord zu entrichten. Bei allen Rechnungen für Getränke und Schönheitsbehandlungen wird Ihrem Sea-Pass-Konto außerdem automatisch  eine Service-Gebühr von 15 Prozent belastet.“

AIDA

Bei uns ist jeder Gast König, denn wir sind leidenschaftliche Gastgeber. Unser Crew sorgt mit Liebe zum Detail dafür, dass Ihr AIDA Urlaub für Sie ein unvergessliches Erlebnis wird. Wenn Sie außergewöhnlichen Service mit einem persönlichen Trinkgeld anerkennen möchten, freut sich unsere Crew sehr.“

NCL Freestyle Cruising

„Anders als bei anderen Kreuzfahrtreedereien ist eine Zahlung von Trinkgeldern auf Dienstleistungen, die all unseren Gästen gleichermaßen zugutekommen, auf unseren Schiffen nicht notwendig oder zwingend empfohlen. Unsere Mitarbeiter sind jedoch stets dazu angehalten, Ihre Erwartungen zu übertreffen. Deshalb ist es ihnen erlaubt, Trinkgelder als Anerkennung für ihren persönlichen Einsatz und außergewöhnlichen Service anzunehmen. In anderen Worten: Für Leistungen, die allen Gästen zur Verfügung gestellt werden, ist es nicht notwendig, Trinkgeld zu geben. Selbstverständlich können Sie dies aber gerne tun, wenn Sie den erbrachten Service eines Crewmitglieds im Speziellen anerkennen möchten. Einige unserer Besatzungsmitglieder erbringen optionale Service-leistungen, die nur vereinzelte Gäste nutzen. Wir möchten diese Gäste dazu ermutigen, guten Service dieser Mitarbeiter angemessen zu honorieren. Zum Beispiel empfehlen wir Gästen der Suiten und Villen, die Butler- und Concierge-Leistungen in Anspruch nehmen, Trinkgelder entsprechend der erbrachten Dienstleistungen in Erwägung zu ziehen. Für das Servieren von Getränken wird ein Trinkgeld von 15%, für Wellnessbehandlungen von 18%, automatisch dem Bordkonto belastet.“

Phoenix

Trinkgelder sind auch auf der AMADEA (wie auf allen PhoenixSchiffen) nicht obligatorisch, aber erwünscht, wie international üblich.

Über Trinkgeld braucht sie sich auf dem Schiff keine Gedanken zu machen. Phoenix sammelt vorab für die ganze Woche Trinkgeld ein (pro Person und Tag 3,80 Euro) auf Nilschiffsreisen.

Trinkgelder nicht obligatorisch. Eine Extra-Belohnung ist jedoch willkommen und international üblich

Costa

Wie auf fast allen Schiffen üblich, wird auch bei Costa eine Trinkgeldpauschale eingehoben, die unter den Servicemit-arbeitern aufgeteilt wird. Die Pauschale beträgt € 6,00 pro Person und Tag, kann allerdings je nach Wunsch erhöht oder auch reduziert werden.

Viking

Die Trinkgelder werden in einem Pauschalbetrag gezahlt und unter der Crew verteilt. So ist gewährleistet, dass auch die dienstbaren Geister, die die Passagiere nicht zu Gesicht bekommen, ihren Anteil erhalten. In der Kabine findet man einen Umschlag mit der Aufschrift „Trinkgeld“ vor, an der Rezeption befindet sich eine „Trinkgeld-Box“. Die Trinkgeldempfehlung lautet „7 bis 10 Euro pro Tag und Passagier“.

Hapag Lloyd / MS Europa

An Bord sind Trinkgelder nicht obligatorisch. Die Anerkennung einer besonders guten Leistung ist jedem Gast freigestellt.

Hapag Lloyd / MS Columbus

Es ist üblich, dem Bedienungspersonal ein Trinkgeld zukommen zu lassen. Die Höhe ist selbstverständlich jedem Passagier freigestellt und sollte die Anerkennung  einer guten Leistung sein. Erfahrene Seereisende rechnen im Durchschnitt mit ca. € 5-6 pro Passagier und Tag.

Hapag Lloyd / MS Bremen

An Bord sind Trinkgelder nicht obligatorisch. Die Anerkennung einer purchase acomplia online besonders guten Leistung ist jedem Gast freigestellt.

TUI Cruises /“Mein Schiff“

Verpflichtungsfrei: Trinkgelder sind inklusive. Wir buchen keine Trinkgeldpauschale von Ihrem Bordkonto ab. Die Trinkgelder für das Bordpersonal sind im Reisepreis inbegriffen.

Premivon Queen

Trinkgeld wird pro Tag 10€ empfohlen, bleibt aber jedem selbst überlassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Woche der Kreuzfahrt : 26.02. – 06.03.2010

 

Seit der Erstauflage der „Woche der Kreuzfahrt“ im Jahre 2008 ziehen die Organisatoren, die beteiligten Reisebüros und die beteiligten  Partnerreedereien eine positive online acomplia Bilanz und haben für 2010 bereits das dritte Vertriebs-Event in der Zeit vom 26. Februar bis zum 6. März 2010 geplant.  Die Vorberei-tungsarbeiten sind angelaufen, und bereits die Hälfte der diesjährigen Reisebüros signalisieren auch für 2010 ihre Teilnahme.   Die Organisatoren gehen davon aus, dass die diesjährige Beteiligung an dieser bundesweiten Aktionswoche ,„Woche der Kreuzfahrt“, von rund 2000 Reisebüros und zwölf Vertriebspartnern noch überboten wird.

Kein Zweifel: Die Kreuzfahrten liegen nach wie vor im Trend. Durch die unterschiedlichsten Angebote auf dem Wasser,ob Fluss- oder Clubschiff, Expeditionskreuzer oder Luxusliner, für jeden Geschmack, für jedes Reisebudget und  für jedes Alter  gibt es aus der Angebotsvielfalt die „geeignete“ Schiffsreise. Vielfältig sind nicht nur die Angebote für Sport, Wellness, Naturreisen, Gourmetfahrten und Themenreisen, sondern die Vielfalt zeigt sich auch in den bereisten Destinationen. Heute gibt es kaum noch ein Land, das nicht bereist werden könnte. Zu den Klassikern der Flusskreuzfahrten zählen nach wie vor der Rhein, der Nil und die Donau.

Zu den diesjährigen erfreulichen Ergebnissen – aus Sicht der Reisebüros – zählen auch die rund 33% Reisebüros, die Neukunden zu verzeichnen haben.

Auch bei der nächsten bundesweiten Aktionswoche wird es wieder neben umfassenden Informationen auch ein attraktives Gewinnspiel mit Preisen in einem sechsstelligen Euro-Bereich geben. Und besondere Angebote wie Bordguthaben, Kinderfestpreise, Ermäßigungen und Gutscheine, sowie Anreise-Specials werden zur Attraktivität der nächsten „Woche der Kreuzfahrt“ 2010 beitragen.

 

 

“Costa Deliciosa”: Das neue Juwel der Weltmeere

Die „Costa Deliziosa“, fünfzehntes Schiff von Costa-Kreuzfahrten und Schwesterschiff der Costa Luminosa, wird ab 5. Februar 2010 in Dienst gestellt und bricht danach zu einer 37-tägigen Premierenfahrt ab Savonna, Ägypten, Jordanien, Oman, Indien, Malediven … auf. Die „Neue“ gilt heute schon als „Juwel der Costa-Flotte“

Der Gast wird im majestätischen Atrium von einer Skulptur begrüßt, die der Künstler Arnaldo Pomodoro exklusiv für Costa geschaffen hat. Die z.T. extravanten Neuheiten und die gesamte Palette der Einrichtung und der Unterhaltung sind im nachfolgenden „Steckbrief“ aufgeführt.

Der Gast kann sich täglich der hohen Kunst des Genießens kaum verschließen. Spitzenköche zaubern erlesene Gaumenfreuden. Opulente Buffets, elegante Bars und erst-klassige Restaurants mit einzigartigem Ambiente und ausgezeichneter Küche warten auf die Passagiere. Und auch die Unterhaltung und der spezielle und individuellen Costa-Service entführen jeden Gast auf eine Insel der Erholung

Steckbrief

„Costa Deliziosa, Auslieferung 2010, Länge 294 m, Breite: 32,25 m, Tonnage: 92.600 BRT; 1.130 Kabinen, davon 52 mit direktem Zugang zum Spa, 662 Kabinen mit privatem Balkon, 106 Suiten mit privaten Balkon, 4 Suiten mit direktem Zugang zum Spa; 4 Restaurants inkl. Club Restaurant Deliziosa und Samsasa Restaurant, 11 Bars inkl. Cigar Lounge und Coffee & Chocolate Bar; Wellness-Bereich Samsara Spa auf 3.500 m², über 2 Decks, mit Fitnesscenter, acomplia acomplia Thalassotherapie-Pool, versch. Räume für Anwendungen, Sauna, Türk. Dampfbad, Solarium, Kabin. u. Suiten; 4 Whirlpools; 2 Swimmingpools, einer mit ausfahrbarem Glasdach; Mehrzwecksportplatz; Jogging-Parcours u. Rollschuhbahn im Freien; 4D-Kino; Theater über 3 Decks; Kasino; Diskothek; Grand-Prix-Rennwagen-Simulator; Golf-Simulator u. Putting Green im Freien; Riesen-Kinoleinwand auf dem Pooldeck; Internet-Point; Bibliothek; Shopping-Center; Videospiele, Squok Kinder-Club, Kinderplantschbecken; PlayStation.“

Ab 2010 gibt es ein Sea-Cloud-Trio

 

Auf der „Sea Cloud II“, einer modernen Schwester der Segel-Legende „Sea Cloud“ ,  kommen die Segelromantiker an Bord voll auf ihre Kosten. 2758 m² Segelfläche werden auch auf der 2001 gebauten Luxusyacht von Hand gesetzt. Die „Sea Cloud II“ verbindet sie die zeitlose Eleganz der alten Windjammer mit den höchsten Sicherheitsstandards und dem luxuriösen Komfort moderner Kreuzfahrtschiffe.

Ab dem Frühjahr 2010 gibt es ein Sea-Clod-Trio, denn dann sticht die neue „Sea Cloud Hussar“ in See. Sie weist beträchtliche Ausmaße auf: 136 m lang, 17 m breit, 4000 m² Segelfläche, 136 Passagiere. Auch der „Neuling“ wird noch von Hand gesegelt. Die „Hussar“ wird im Mittelmeer und im Persischen Golf kreuzen. Ein großzügiger Fitness- und Wellnessbereich dient der Entspannung. Das technisch ausgefeilte Infotainmentsystem in jeder Kabine verbindet die Passagiere mit der modernen Hightech-Welt.

 

 

 

Mit „Kussmund“ in die weite Welt

 

Die AIDA-Flotte besteht derzeit aus sechs Schiffen in drei verschiedenen Klassen. Weitere Schiffe werden folgen,  2010 „AIDAblu“, und in den Jahren 2011 und 2012 stellt AIDA zwei weitere baugleiche Schiffe dieser Größe in Dienst

Name

Stapellauf

BRZ

Länge

Kabinen

Passagiere

Crew

AIDAaura

2003

42.289

202,85

633

1.266

418

AIDAbella

2008

68.500

252

1.025

2.500

646

AIDAluna

2009

69.200

252

1.025

2.500

646

AIDAcara

1996

38.557

193,3

590

1.186

370

AIDAdiva

2007

68.500

252

1.025

2.500

646

AIDAvita

2002

42.289

202,85

633

1.266

418

 

An Bord der AIDA-Flotte erwartet die Gäste ein Urlaub der unbegrenzten Möglichkeiten in einzigartigem Ambiente mit prächtigen Erholungslandschaften. Der Fantasie der Architekten wurden keine Grenzen gesetzt, und so erwartet jedes Mitglied der AIDA-Flotte die Passagiere im unverkennbarem Stil.

Allein an Bord zu sein, gleicht einer Entdeckungsreise. Die Architekten dieser „schwimmenden Hotels“ hatten das besondere Gespür den Zeitgeist, und allein die Außenwände – durch riesige Glasfronten durchbrochen – verleihen jedem einzelnen AIDA-Schiff eine ganz besondere Note.

Lichtdurchflutete Räume, mehrstöckige Showbühnen, großzügiges Kabinenangebot, hervorragender Service, riesige Fitness- und Wellnessbereiche, ultimative Abenteuer bei neuen Trendsportarten, riesige  Angebotsvielfalt, besondere Familien-freundlichkeit, beste Betreuung der Kids, der Erwachsenen und auch im Hospital, keine Wünsche bleiben offen auf den Luxusschiffen mit dem Kussmund.

.

TUI glänzt mit eigenem Flaggschiff

 

Wem die „schwimmenden Hotels“, die „Kleinstädte auf dem Meer“ oder die „Mega-Luxusliner“ einfach zu groß und unübersichtlich sind, dennoch aber seinen Urlaub auf dem Wasser verbringen möchte, der entscheidet sich am besten für eine Flusskreuzfahrt. TUI Cruises sorgt auch auf seinem Flusskreuzfahrtschiff „TUI Maxima“ für Wohlbefinden.

Die 126,7 m lange und 11,4 m breite „TUI Maxima“ bietet 180 Passagieren Platz. Auf dem TUI-Flusskreuzfahrtschiff kann sich niemand verlaufen, immer wieder wird er Gästen begegnen, die er bald kennt, und so eignet sich die Entscheidung für die TUI Maxima auch gut für Alleinreisende.

Mit der „Tui Maxima“ setzt der Reiseveranstalter TUI jetzt sein eigenes Flussschiff auf Mitteleuropas größtem Strom ein und wird von Passau aus zu regelmäßigen Touren zum Donaudelta aufbrechen. Buchbar sind viertägige Kurzreisen nach Wien und zurück ebenso wie 17-tägige Reisen bis zum Schwarzen Meer.

Die „Tui Maxima“ ist seit 2003 auf Europas Flüssen unterwegs, bisher unter dem Namen «Maxima». Für den Einsatz bei der TUI wurde das Schiff umgebaut. Die knapp 16 Quadratmeter großen Kabinen liegen alle außen, die meisten haben einen französischen Balkon. Zur weiteren Ausstattung gehören neben einem Restaurant unter anderem eine Fitnessecke mit Sauna und Whirlpool sowie eine Bibliothek. Über 400 m² in allen Gastbereichen sind auf Haupt- und Oberdeck vollverglast. Die 80 m² große Sauna weist Panoramafenster aus. Salon und Bar sind ebenfalls mit raumhohen Fenstern ausgestattet. Die fast 16 m² großen Kabinen haben große Fensterfronten, die dem Gast das Gefühl einer privaten Aussichtslounge vermittel,  und die verwendeten hellen Materialien bieten eine stilvolle Eleganz.

Das komfortable Flusskreuzfahrtschiff „TUI Maxima“ lässt keine  Wünsche offen. Die First-Class-Ausstattung und der First-Class-Service, der erstklassige Hotelservice, das elegante Design, die geräumigen Kabinen, meist mit französischem Balkon, die geschmackvollen Aufenthaltsräume, das große Sonnendeck und das Wellness-Center bieten den Gästen Wohlfühlkomfort. Auf dem Sonnendeck oder in der Lounge genießen die Gäste das gemütliche Dahingleiten, ohne die Schönheiten am Ufer zu verpassen.

 

AIDAblu mit größtem Fitness- und Wellnessbereich der Weltmeere

 

Kreuzfahrtschiffe werden immer individueller, und die Architekten benötigen ein Gespür für den Zeitgeist, damit sie der Mode nicht hinterherlaufen. Die neuen Luxusliner werden Schiffe mit zeitloser Harmonie. Derzeit liegt die neue AIDAblu noch im riesigen Baudock der Papenburger Meyer Werft, bekannt sind aber vom künftigen Fitnesstempel an Bord die Ausmaße: Schiffslänge 252 m, Schiffsbreite 32,2 m, Geschwindigkeit 20 kn, Anzahl der Decks 14, Passagierkabinen 1096, Restaurants 7, Bars 12. 

Mit einem spektakulären Taufevent im Hamburger Hafen begrüßt das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises am 9. Februar 2010 seinen jüngsten Schiffsneubau AIDAblu in der Kussmundflotte. Prominente Taufpatin wird die international bekannte Designerin Jette Joop sein, die für die Offiziere und Kapitäne der AIDA-Flotte neue Uniformen entwirft.

AIDAblu ist das vierte von insgesamt sechs neuen Schiffen der AIDA Flotte, in die AIDA Cruises insgesamt über zwei Milliarden Euro investiert. Mit der aufregenden Architektur des gläsernen Theatriums, faszinierendem Design, dem größten Wellness-bereich der Weltmeere und der ersten Brauerei auf einem Schiff bietet AIDAblu seinen Gästen eine Fülle an Urlaubsideen.

Am 9. Februar 2010 bricht die AIDAblu dann in Hamburg zur 11-tägigen Jungfernfahrt auf und besucht die schönsten Metropolen Westeuropas: Paris, Le Havre, La Coruna, Lissabon, Cádiz, Valencia, Barcelona, Mallorca.

Das jüngste Mitglied der AIDA-Flotte bietet den größten Fitness- und Wellnessbereich und ein riesiges Trend- und Funsportprogramm. Der über 2600 m² große AIDA Body & Soul wird ein Spa und Fitnessbereich der Superlative sein.

Nicht nur die Ausmaße des neuen Fitnesstempels sind bekannt. Bei über 30 verschiedenen Kursen können neugierige Einsteiger ihre Lieblingssportart finden. Wer möchte, kann auf der Kreuzfahrt mit der neuen AIDAblu den ultimativen Kick beim Schluchtenklettern auf Madeira, auf einer Quadtour durch die Wälder von La Palma, beim Paragliding oder einem Fallschirmsprung oder durch ein Surftraining auf den Kanaren erleben.

Der Fitnessbereich auf Deck 11 ist mit den mordernsten Geräten ausgestattet, von Cardiogeräten für die Ausdauer über Kraftgeräte für die Muskulatur bis zur innovativen Power Plate. Die Gäste können aber auch auf dem äußeren Jogging-Parcour trainieren, den Abschlag an dem Driving Cage üben oder auch eine Runde Basketball spielen. Auch auf den Landausflügen bietet der „Neuling“ viele Möglichkeiten der aktiven Erholung.  Professionelle Scouts, Trainer, Tauchlehrer und Golf Pros stehen bereit.

Aber auch die kleinen „Seefahrer“ können heute bereits von den Überraschungen träumen, die an Bord den Kids angeboten werden. Auf der AIDAblu gibt es einen eigenen Kinderbereich, wo die Kids spielen, toben, planschen oder basteln können.  Die vielseitigen Speil-, Spaß- und Unterhaltungsangebote sind altersgerecht auf die Kids zugeschnitten, und während ein versiertes Betreuungsteam sich um die Kleinen kümmert, haben die Eltern auch einmal Zeit für sich und die Zweisamkeit. Für die Kids liegt während der Kreuzfahrt das Schlaraffenland auf dem Meer, und auch bei den kindgerechten kulinarischen Entdeckungsreisen sind die Kids nicht allein gelassen. Da ein hoch professionelles AIDA-Show-Ensemble mit spektakulären Shows allabendlich begeister, bleiben die Kids nicht auf der Strecke. Nach einigen Übungseinheiten heißt es dann: Bühne frei für kleine Stars.

 

Bei einer „Primadonna“ schlafen und schlemmen

 

Seit zehn Jahren ist der einzige Flusskreuzfahrt-Katamaran, die „Viking Primadonna“ auf der Donau unterwegs und nach wie vor ein echter Hingucker. Auf entspannenden Flusskreuzfahrten und exklusiven Themenkreuzfahrten werden Städte in Deutschland, Österreich, Ungarn, Slowakei, Rumänien und Bulgarien bis zum Schwarzen Meer angefahren. Mit 17,4 m ist die „Viking Primadonna“ das breiteste Schiff in der Viking-Flotte. 113,4 m ist der einzige Flusskreuzfahrt-Katamaran lang und bietet 148 Kabinenplätze an. Alle Kabinen haben Panorama-Glastüren und einen Balkon. Und bieten somit einen fantastischen Ausblick auf die umgebenden Landschaften.

Sechs Meter hoch ist die Verglasung am Bug, wo die Gäste im großen Panoramasalon auf treppenförmig ansteigenden Sitzreihen förmlich über dem Wasser schweben. An der Rezeption haben die der Gäste  durch die Glasbodenelemente  einen direkten Blick aufs Wasser. Diesen  Blick auf die Unter-wasserwelt ermöglichst ein überdimensioniertes Bullauge im Boden.

Im linken Vorderrumpf des Katamarans hat der Wellnessbereich mit Sauna, Kaltwasserbecken und Whirlpool seinen Platz. Auch von hier aus kann der Gast durch die großen Bullaugen einen Blick auf die vorbeiziehende Landschaft werfen.