Venedig verbannt Kreuzfahrtschiffe aus dem Stadtzentrum

Fahrtschiffe die Umwelt und Substanz der Lagunenstadt Venedig. Doch bislang bleiben die Warnungen der Ökologen und Architekten ungehört, die mit drastischen Zahlen die Auswirkungen des Kreuzfahrtverkehrs in Venedig dokumentierten. Doch nun haben die Verantwortlichen die lang ersehnte und erhoffte Entscheidung getroffen, um das historische und kulturelle Erbe der Lagunenstadt doch noch retten zu können.

Nunmehr sollen die „schwimmenden Kleinstädte“ nicht mehr so nahe an den historische Stätten wie dem Markusplatz vorbeifahren bzw. ankern können, sondern diese Kreuzfahrtschiffe sollen übergangsweise in einem Industriehafen anlegen.

Der gemeinsame Beschluss von vier Ministerien besagt, dass durch ein Ideenwettbewerb Lösungen gefunden werden sollen, um die Durchfahrt der großen Kreuzfahrtschiffe in Venedig strukturell und endgültig zu lösen. Die Zahlen müssen erschrecken; denn bis zum Ausbruch der Pandemie registrierte die Lagunenstadt jährlich mehr als 10 Millionen Übernachtungen.

Mit der vorübergehenden Lösung der Ankerung der Kreuzfahrtschiffe in einem Industriehafen ist allerdings das Problem nicht gelöst. Dies wird erst mit dem Bau eines neuen Kreuzfahrtterminals außerhalb der Lagune gelingen.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar