Wie Reedereien und Häfen zusammenrücken

Costa Crociere hat nach der Freigabe des italienischen Flaggenstaates ihr neues umfassendes Betriebsprotokoll umgesetzt. Zur aktuellen Lage hat das Unternehmen folgendes Statement herausgegeben:

Costa Crociere setzt sich für ein sicheres und gesundes Reisen für alle Passagiere und die Besatzung an Bord ein. Auf Unternehmensebene (Costa Group) pflegen wir eine langfristige enge Zusammenarbeit mit den zuständigen internationalen Gesundheitsbehörden, und wir arbeiten daran, sicherzustellen, dass auf allen Kreuzfahrten strikte Gesundheits- vorkehrungen und -verfahren gelten.

Es ist unsere oberste Priorität, die Gesundheit und Sicherheit von Passagieren und Besatzung zu gewährleisten, daher werden während dieser Zeit zusätzlich folgende Maßnahmen durchgesetzt:

Alle Gäste mit einem Reisepass aus China/Taiwan/HK erhalten einen Gesundheitsfragebogen vor der Einschiffung, und medizinisches Personal steht zur Verfügung, um bei Bedarf zusätzliche Untersuchungen der Gäste, der Besatzung und der Besucher durchzuführen.

Wer eine Krankheit hat, die für die internationale öffentliche Gesundheit von Bedeutung ist, darf nicht an Bord gehen.

Costa arbeitet in enger Koordination mit der zuständigen Gesundheitsbehörde in jedem Hafen, der angelaufen wird, zusammen.

Wir schenken der aktuelle Lage und Entwicklung der Epidemie gemäß den Angaben der WHO und der CDC – immer in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Behörden und unseren lokalen Partnern vor Ort – größte Aufmerksamkeit.“

Diese positive Entwicklung ergibt auch die enge Zusammenarbeit mit den Häfen. So konnte Costa Crociere beispielsweise eng mit dem Hafen Piombino zusammenarbeiten. Innerhalb der Restartroute sind nunmehr noch die beiden italienischen Häfen Corigliano und Syrakus dazugekommen, die im normalen Betrieb nicht genutzt werden. Bislang klappte bereits die Zusammenarbeit mit italienischen Häfen insofern, als Costa Crociere regelmäßige Lebensmittelspenden für die italienische Tafel realisierte.

Werbung

Autor: Peter

alter Seebär und Kreuzfahrer

Schreibe einen Kommentar